Hallux Vagus, Hammerzehen und Co

„Wenn es nicht schmerzt, lassen Sie es sein und wenn schmerzt müssen wir operieren.“ ist der Satz, den man in der Schulmedizin lernt. ABER, man lernt auch, dass sich ein Muskel zusammenzieht und an mindestens zwei Orten befestigt ist. Dass die Knochen sich unter Belastung verformen und anpassen. Und das wird in den ersten Anatomiestunden vermittelt.

Die Muskeln zum Bewegen der Zehen befinden sich nicht im Fuss. Da sind nur wenige Muskeln. Ein Muskel für den grossen Zeh zieht den Unterschenkel hinauf! Und der lässt sich lösen. Auch die kleineren Muskeln im Fuss selbst. Aber wenn diese gelöst sind, muss ein grosser Zeh nicht mehr unter Druck nach aussen ausweichen, müssen Zehen unter Zug nicht nach oben gezogen werden und es ist ein Fersensporn kann sich zurückbilden.

Die schulmedizinische Lösung ein Stück zu entfernen ist nicht notwendig! Meistens jedenfalls nicht. Und Jahrzehnte, bevor sich diese Verformungen bilden, wäre es sinn voll die verantwortlichen Musklen zu lösen.